Warum brauche ich eine Vollmacht? Ich versorge meinen Partner doch heute schon ….

Können mein Ehepartner oder meine Kinder nicht einfach so für mich entscheiden?

Nein, selbst ein langjähriger Ehepartner ist nicht berechtigt, an Ihrer Stelle rechtsverbindliche Entscheidungen für Sie zu treffen. „Aber ich versorge meinen Partner doch“, ist ein Einwand, der häufig geäußert wird. Sicherlich, Sie kaufen ein, kochen, waschen, bügeln, fahren Ihren Partner zum Arzt. Damit versorgen Sie Ihren Partner zwar tatsächlich, aber nicht rechtlich. Weder Ehegatten untereinander noch Kinder für ihre kranken Eltern können diese im Rechtsverkehr automatisch vertreten. In unserem Recht haben nur Eltern gegen- über ihren minderjährigen Kindern ein umfas – sendes Sorgerecht und damit die Befugnis, alle sie betreffenden Entscheidungen zu treffen und sie zu vertreten. Für Volljährige können Ange – hörige nur in zwei Fällen Erklärungen rechtswirksam abgeben:

Erster Fall: Sie handeln aufgrund einer rechts – verbindlichen Vollmacht.

Zweiter Fall: Das Gericht hat Sie durch Beschluss zum Betreuer Ihres Angehörigen bestellt.

Lassen Sie sich beraten, was wann wichtig ist.