Sterbefall: Was ist zu tun im Todesfall? Wer kann helfen? (1)

Ein geliebter Mensch – ein Familien-Mitglied – stirbt. Dadurch entstehen nicht nur menschliche  Erschütterungen und oftmals auch ein Schockzustand.

Die Familie des Verstorbenen muss unter denkbar ungünstigen Umständen, wie Trauer, Schmerz und Zeitdruck, eine Vielzahl von schwierigen Aufgaben und  Formalitäten in nur wenigen Tagen bis zur Beerdigung erledigen.

Mit meiner Serie dazu will ich einige Hilfestellungen geben:

1. Unmittelbar nach Eintreten des Todes

– Arzt verständigen, um den Tod offiziell festzustellen (Totenschein wird ausgestellt) – er enthält Todesursache und Todeszeitpunkt und ist für die Sterbeurkunde (vom Standesamt) notwendig. Bei Selbsttötung oder ungeklärtem Unfalltod muss die Polizei informiert werden (übernimmt meist der Arzt)

– Benachrichtigung der engsten Angehörigen und weitere Schritte besprechen

– Die wichtigsten Unterlagen des/der Verstorbenen suchen: Personalausweis, Geburtsurkunde; bei Verheirateten die Heiratsurkunde, bzw. das Familienstammbuch und Urkunden zu Lebensversicherung(en) und Sterbegeldversicherung

– Verfügungen und Verträge des/der Verstorbenen für seinen/Ihren Todesfall suchen: Testament, Verfügung über die Art der Beisetzung und Trauerfeier, Willenserklärung zur Feuerbestattung, Organspende, Vorsorgevertrag mit Beerdigungsinstitut.

– Pfarrer informieren, falls eine Aussegnung gewünscht wird

– Bestattungs-Institut auswählen und engagieren. Gesprächstermin vereinbaren

– Gespräch(e) mit dem Mitarbeiter des Bestattungsinstituts – dazu am besten einen guten und bedachten Freund/Freundin oder Angehörigen mit dabei haben, der dann das Wichtigste notiert und darauf achtet, dass die Kosten im Rahmen bleiben bzw. dass nichts unnötig Teures für die Bestattung vereinbart wird

– Informationen zu Bestattungen und Bestattungskosten gebe ich über entsprechende Links: 

  • Termin für Beerdigung, bzw. Trauerfeier vereinbaren.
  • Art der Beerdigung und Ablauf/Gestaltung der Beerdigung/Trauerfeier besprechen. Achten Sie auf mögliche Verfügungen des Verstorbenen (z. B. zur Art der Bestattung).
  • Sarg bzw. Urne auswählen (dabei nach den Preisen fragen!).
  • Besprechen, ob eine Anzeige in die Zeitung soll und welchen Inhalt sie haben soll. Wollen Sie z. B. wirklich den Beerdigungszeitpunkt veröffentlichen? Jeder Zeitungsleser weiß dann, wann niemand bei Ihnen zu Hause ist.
  • Wenn wenig Blumen gewünscht werden, klären, an welche Organisation ggf. Spenden gegeben werden sollen. Bankverbindung der Organisation ermitteln.
  • Wenn Geld knapp ist, bitten Sie ruhig um Geld für die Beerdigung an Stelle von zu vielen Blumen oder Kränzen.
  • Besprechen, wie die Traueranzeigen aussehen sollen, die verschickt werden und wie viele davon gebraucht werden.

– Beantragung der Auszahlung von Lebensversicherung(en) oder Sterbegeldversicherung, falls vorhanden. Je nach Vertrag muss die Lebensversicherung innerhalb von 24 bis 72 Stunden über den Todesfall informiert werden, um keine Probleme mit der Auszahlung des Geldes zu bekommen(!).

– Mit dem eigenen Arbeitgeber klären, ob und wie viel Sonderurlaub man als Angehöriger in diesem Fall bekommt; Sonderurlaub für die Beerdigung beantragen; wenn nötig zusätzliche Urlaubstage beantragen.

– Falls der Todesfall im Krankenhaus stattfand, den Inhalt des Nachtschränkchens und des Kleiderschranks mitnehmen, ggf. Schmuck aushändigen lassen.

– Wenn der Verstorbene allein stehend war:

  • Warmwasserbereiter (Boiler) und Heizkörper ausschalten oder bei Frostgefahr auf Frostschutz (Schneeflockensymbol) bzw. Stufe 1 stellen.
  • Haustiere (Hund, Katze, Fische, Vogel, …) versorgen und in andere Hände geben.
  • Falls Sie Sorge haben, dass Unbefugte Schlüssel zur Wohnung des Verstorbenen besitzen und sich dort ohne Erlaubnis betätigen könnten: Wechseln Sie das Türschloss aus.

Wichtige Abmeldungen und Anschreiben im Sterbefall:
– Arbeitgeber

– Banken

– Krankenkassen

– Einwohnermeldeamt
– Finanzamt

– Gewerkschaft

– GEZ

– Erbschein

– Internet

– Telefon 
– Handy

– Kabelfernsehen

– Abos

– Kirche

– Parteien

– Rentenstelle 
– Zusatzrenten

– Stadtwerke

– Energieversorger

– Steuerberater
– Vereine und Verbände

– Vermieter

– Versicherungen

– Post

– Auto und

– KFZ-Versicherung.

Bei allen Aufgaben helfe ich Ihnen gerne – da die Zeit ein wichtiger Faktor ist, rufen Sie mich einfach  an – 0177 4500069 – ich komme !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s