Nach Erbe: Wer kümmert sich um die ganze Abwicklung?

Zuweilen bekommt man bei Eröffnung des Testaments zu hören: „Und wer kümmert sich jetzt um die ganze Abwicklung, den enormen Papierkram mit dem enormen Zeitaufwand. Da habe ich keine Zeit dafür. Und dann muss es einer machen, der sich nicht in die eigene Tasche arbeitet.“

Gesetzliche Erbfolge – Wer erbt nach dem Gesetz?

Das Erbrecht des Ehepartners

Einzelheiten zur gesetzlichen Erbfolge

Die Annahme einer Erbschaft – Was muss man beachten?

Die Ausschlagung einer Erbschaft – Fristen beachten – Formfehler vermeiden

Haftung des Erben für Schulden des Erblassers – Tipps für den Erben

Haftung des Erben – Tipps für den Gläubiger

Erste Maßnahmen nach einem Todesfall in der Familie

Das Bankkonto des Erblassers im Erbfall

Die Nachlassimmobilie – Haus, Wohnung oder Grundstück geerbt?

Tipps zur Abwicklung der Erbschaft – Woran muss der Erbe denken?

Rechte und Pflichten des Erben nach Eintritt des Erbfalls

Die Erbengemeinschaft – Mehrere Erben treten die Erbschaft an

Die Erbengemeinschaft verwaltet gemeinsam den Nachlass

Die Nachlassauseinandersetzung – Die Erbengemeinschaft verteilt den Nachlass

Der Erbschein – Was ist das und braucht der Erbe einen Erbschein?

Der Nachlass – Was gehört zur Erbschaft? – Was fällt nicht in das Erbe?

Vor- und Nacherbschaft – Welche Rechte haben der Vorerbe und der Nacherbe?

Der Erbverzicht – Man kann auf sein Erbe (gegen Abfindung) verzichten

Testamentsvollstreckung – Der Testamentsvollstrecker als verlängerter Arm des Erblassers

Die Nachlasspflegschaft – Der Nachlasspfleger kümmert sich um den Nachlass

Nachlassverwaltung – Welche Aufgaben hat der Nachlassverwalter?

Bauernhof vererben – Das Erbrecht in der Landwirtschaft

Vor dem Erbfall – Woran müssen Erbe und Erblasser denken?

Urteile rund um das Thema Erben und Vererben

Hilfestellung biete ich Ihnen, wenn Sie nach einer neutralen Person suchen und sich um nichts selbst kümmern wollen.

Quelle: Erben leicht gemacht

Braut sich etwas zusammen am Immobilien-Markt?

Wie die FAZ berichtet, scheinen neue Studien darauf hinzuweisen, dass es eine „Überhitzung“ am Immobilienmarkt gibt: „In einem umfassenden Gutachten für das Bundesfinanzministerium haben die Kieler die Auswirkungen der ultralockeren Geldpolitik analysiert. Dem Immobilienmarkt ist darin ein warnender Abschnitt gewidmet. Die Finanzpolitiker fordern die Forscher auf, „durch straffere Leitlinien zur allgemeinen Budgetgestaltung nicht ihrerseits zur Überhitzung beizutragen.“ Die Politiker sollen also stärker auf ihre Ausgaben achten. Darüber hinaus regen die Forscher eine ganze Reihe von Vorkehrungen gegen eine Blasenbildung an.“

 

Siehe dazu auch die Meinung des Bundesfinanzministers