Vollmacht, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung

Im Zuge der demographischen Entwicklung erreichen Menschen heute erfreulicherweise immer öfter ein hohes Alter.

Zunehmend mehr Senioren – aber auch junge Menschen ab 18 Jahren – benötigen deshalb Unterstützung bei der Regelung alltäglicher Angelegenheiten mit rechtlichen Auswirkungen.

  • Welche rechtliche Form ist geeignet, um für den Fall der Fälle Vorsorge zu treffen?
  • Worin unterscheidet sich die Vorsorgevollmacht von der Betreuungsverfügung und der Patientenverfügung?
  • Welche Vor- und Nachteile haben die einzelnen rechtlichen Konstruktionen?
  • Welche Kosten fallen an und wer muss sie tragen?

Für die praktische Umsetzung bietet die Vorsorge-Mappe werden Musterformulare zu den drei Vorsorge-Modellen bereitgestellt. Sie können sie bei der Betruungsstelle der StädteRegion Aachen anfordern und sich auch mit Ihren Fragen vertrauensvoll an die Mitarbeiter der StädteRegion wenden:

Logo
StädteRegion Aachen, 52070 Aachen, Zollernstr. 10

Frau Kowalczyk
Tel.-Nr. 0241/5198-5037
Raum 718
zuständig für
• Aachen D – G
• Roetgen
• Simmerath

Herr Fritz
Tel.-Nr. 0241/5198-5026
Raum 718
zuständig für
• Aachen A – C
• Baesweiler

Frau Alt
Tel.-Nr. 0241/5198-2350
Raum 519
zuständig für
• Eschweiler
• Monschau

Frau Berg
Tel.-Nr. 0241/5198-5052
Raum 717
zuständig für
• Stolberg

Herr Estorer
Tel.-Nr. 0241/5198-5087
Raum 513
zuständig für
• Alsdorf
• Würselen P – Z

Herr Herkens
Tel.-Nr. 0241/5198-5070
Raum 513
zuständig für
• Herzogenrath
• Würselen A – O

Herr Roschkowski
Tel.-Nr. 0241/5198-5086
Raum 717
zuständig für
• Aachen H – N

Frau Ratajczak
Tel.-Nr. 0241/5198-5078
Raum 518
zuständig für
• Aachen O – Z

StädteRegion Aachen
A 50 – Amt für soziale Angelegenheiten
A 50.6 – Betreuungsstelle für Erwachsene
Zollernstraße 10
52070 Aachen

betreuungsbehoerde@staedteregion-aachen.de

Bitte beachten Sie, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Betreuungsbehörde häufig Außendiensttermine durchzuführen haben. Sofern Sie persönlich bei der Betreuungsbehörde vorsprechen möchten, wird um vorherige Terminvereinbarung gebeten.

Betreuungsstelle für Erwachsene nach dem Betreuungsbehördengesetz (BtBG)

Aufgaben:

  • Gesetzliche Vertretung (Betreuer) volljähriger Personen, die aufgrund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung nicht in der Lage sind, ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise selbst zu besorgen
  • Beratung und Unterstützung von Berufsbetreuern, ehrenamtliche Betreuern und Bevollmächtigten
  • Beglaubigung von Unterschriften und Handzeichen auf Vollmachten, Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen
  • Sachverhaltsaufklärungen und / oder Abgabe von Sozialberichten bei Anträgen auf Einrichtung einer gesetzlichen Betreuung im Auftrag der zuständigen Amtsgerichte
  • Benennung von Betreuervorschlägen gegenüber den zuständigen Amtsgerichten


In der StädteRegion Aachen sind außerdem folgende Betreuungsvereine in Betreuungsangelegenheiten Ansprechpartner:

  • Sozialdienst Kath. Frauen e. V. Eschweiler, Peilsgasse 1, 52249 Eschweiler Telefon: 02403 / 609 180
  • Sozialdienst Kath. Frauen e. V. Stolberg, Birkengangstraße 5, 52222 Stolberg Telefon: 02402 / 951640
  • Sozialdienst Kath. Männer e. V. Stolberg, Foxiusstraße 2, 52223 Stolberg Telefon: 02402/ 124410
  • Diakonisches Werk Alsdorf e.V., Otto Wels Str. 2b, 52477 Alsdorf Telefon: 02404 / 9495-0
  • Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Aachen Stadt e.V., Gartenstraße 25, 52064 Aachen Telefon: 0241 / 88916-0
  • Sozialdienst Kath. Frauen e.V. Aachen, Wilhelmstraße 22, 52070 Aachen, Telefon 0241/ 470450
  • Sozialdienst Kath. Männer e.V. Aachen, Kath. Verein für Soziale Dienste, Heinrichsallee 56, 52062 Aachen, Telefon 0241/ 413555-00
  • Betreuungsverein der Diakonie Aachen e.V., Martinstraße 10, 52065 Aachen, Telefon 0241/ 9977966

Link zur entsprechenden Webseite der StädteRegon – hier klicken 

Vorsorge-Mappe ansehen, bitte hier klicken

Gerne unterstütze ich Sie bei Ihren Überlegungen: info@bayartz.de oder 0177 4500069

Advertisements

Wie Superreiche ihr Vermögen verwalten lassen

Ein Bericht über Family Offices auf Facebook:

Bingo_583x220

„Viele Hochvermögende trauen Banken nicht über den Weg. Denn deren Mitarbeiter sind Interessenkonflikten ausgesetzt, bei denen die Kunden meist das Nachsehen haben. Multi-Millionäre lassen ihr Geld deshalb lieber von eigenen Angestellten in Family Offices betreuen. Oder schließen sich Multi Family Offices an, die das Vermögen mehrerer Familien verwalten.“

Mehr zu dem Thema lesen Sie bei www.liqid.de

Wohnung renovieren, Steuern sparen

„Instandsetzungsaufwendungen bei einer vermieteten Wohnung können sofort als Werbungskosten abgezogen werden. Betragen die Aufwendungen zum Beispiel 100.000 Euro, kann dies bei einem durchschnittlichen Steuersatz von 35 Prozent und weiteren steuerpflichtigen Einkünften eine unmittelbare Steuererstattung von 35.000 Euro ergeben. Der gleiche Aufwand kann aber auch zu „anschaffungsnahen Herstellungskosten“ führen, so dass der Steuerpflichtige entsprechend der Abschreibungsdauer der Wohnimmobilie lediglich 50 Jahre lang eine Erstattung von 700 Euro erhält. Welcher Fall wann gilt, hat nun der Bundesfinanzhof (BFH) präzisiert – zum Nachteil der Steuerzahler.“

Mehr Infos in der FAZ

Warum wollen Deutschlands Immobilien-Besitzer keine Vermieter sein?

 Das Handelsblatt schreibt: „Deutlich weniger beliebt sind für die Deutschen allerdings vermietete Wohnungen oder Häuser als Kapitalanlage. Also genau jene Objekte, um die sich institutionelle Investoren vor allem in den Metropolen derzeit reißen. Bei Privatanlegern greift dieser Trend nicht: Wie eine repräsentative Untersuchung des Instituts für Demoskopie Allensbach mit 1400 Befragten zeigt, besitzen nur zwölf Prozent der Deutschen eine vermietete Wohnung oder ein vermietetes Haus – damit ist diese Anlageklasse ungefähr so weit verbreitet wie die Aktie. Die Studie, die von Wertgrund Immobilien in Auftrag gegeben wurde, liegt dem Handelsblatt exklusiv vor.“

„Die Furcht vor organisatorischen und finanziellen Komplikationen ist das Haupthindernis für den Erwerb von vermietbarem Wohneigentum“

Mehr über dieses Thema, hier klicken

Unser Service hilft Ihnen, Zeit und Arbeit zu sparen. Wie das geht, beschreiben wir gerne in einem persönlichen Gespräch.

Mietspiegel Aachen 2016

Herausgeber des Mietspiegels:

Gemeinschaftlich erarbeitet und vereinbart zwischen: Mieterschutzverein für Aachen und Umgegend e.V. Aachener Haus & Grundbesitzer-Verein e.V. Initiative Aachen e.V. unter Moderation der Stadt Aachen, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Wohnen

Rechtliche Voraussetzungen eines Mieterhöhungsverlangens

1. Der Vermieter kann verlangen, dass der Mieter einer Erhöhung des Mietpreises bis zur Höhe der ortsüblichen Vergleichsmiete zustimmt. Hierbei ist zu beachten, dass > das Mieterhöhungsverlangen, welches dem Mieter in Textform zu erklären und zu begründen ist, die ortsübliche Miete nicht überschreitet; > die bisherige Miete in dem Zeitpunkt, zu dem die Erhöhung eintreten soll, seit 15 Monaten unverändert ist (ausgenommen Mieterhöhung bei Modernisierung oder Erhöhung von Betriebskosten); > das Mieterhöhungsverlangen frühestens ein Jahr nach der letzten Mieterhöhung geltend gemacht wird; > die Miete sich innerhalb von drei Jahren nicht um mehr als 15 v.H. erhöht.

2. Soweit der Mieter der Mieterhöhung zustimmt, schuldet er die erhöhte Miete mit Beginn des dritten Monats nach Zugang des Erhöhungsverlangens. Soweit der Mieter nicht bis zum Ablauf des zweiten Kalendermonats nach Zugang zustimmt, kann der Vermieter auf Zustimmung klagen. Die Klage muss innerhalb von drei weiteren Monaten erhoben werden.

Mehr lesen Sie hier

Genießen Sie Ihre Freizeit ….

… oder konzentrieren Sie sich auf das, was Sie für wichtig halten. haengematte ideen zum entspannen sonne rasen garten baeume

Wenn Sie jemanden suchen, der Ihnen Ihre Arbeit bei der Verwaltung Ihres Vermögens oder Ihrer Immobilien abnimmt, der alles organisiert und für eine Lösung sorgt, der Sie bei bürokratischen und organisatorischen Aufgaben unterstützt und alles für Sie erledigt, dann schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an. Überlassen Sie mir die Organisation Ihrer Finanzen, Ihrer Unternehmen, Ihrer bürokratischen Abläufe, Ihres Vermögens und die Arbeit rund um Ihre Immobilie(n).

Auch um die administrativen Arbeiten rund um eine Erbschaft, die Geschäftsführung Ihres Unternehmens oder die Verwaltungs-Aufgaben kümmere ich mich – schnell – seriös – aktiv! Schauen Sie sich auf diesem Blog meine Leistungs-Palette gerne an.

Link-Tipps:

Family-Consulting, Personal Consultant und -Coaching, Familien-Berater – Neue Angebote für Menschen

Eigentümer-Service: Wir kümmern uns um Ihre Immobilie

Ihr Organisations-Manager bei Ihrer Abwesenheit

Was kann ich für Sie tun?

Rufen Sie mich einfach an – wir vereinbaren ein erstes Kennenlern-Gespräch, natürlich ohne Verpflichtung für Sie und ohne Kosten – 0177 4500069.

Ich freue mich auf neue Aufgaben.